Elternbrief

Situation am ATh nach der ersten Coronakrisenwoche

Liebe Eltern,

die erste Coronakrisenwoche liegt nun hinter uns und ich möchte Ihnen sehr herzlich danken, mit welchem Verständnis und Unterstützung Sie alle Maßnahmen mitgetragen haben, die auch unsere Schule im Laufe der letzten Tage hat verkünden müssen.

Mit diesem Schreiben – ich verspreche es kurz zu halten – möchte ich Sie über ein paar aktuelle Entwicklungen unterrichten:

  • Der Hausunterricht ist angelaufen. Da unsere Schule mit i-serv über ein leistungsstarkes Intranet verfügt, ist die Übermittelung der Aufgaben und diedamit verbundene Kommunikation deutlich einfacher als an vielen anderen Hamburger Schulen. Anfängliche Schwierigkeiten technischer Natur (schwer aufzufindende Pfadeder Aufgabenablage, etc) scheinen mittlerweile überwiegend überwunden. Wir haben wahrgenommen, dass viele von Ihnen den Umfang der bislang gestellten Aufgaben angesichts der Konstellation in den Familien als zu hoch empfinden. Hier versuchen wir, durch möglichst intensiven Kontakt mit Ihnen und den Kindern nachzusteuern, um ein familienverträgliches Maß zu finden. Ihr Feedback an die Lehrkräfte ist in diesem Justierungsprozess von großer Bedeutung. Ich habe mich sehr über Ihre vielen Anregungen und Rückmeldungen gefreut und bin jeden Tag auf das Neue begeistert, wie sich unsere Lehrkräfte beraten, neue Ideen generieren und kollegial unterstützen. Daher denke ich, dass die Angebote jedeWoche besser und herausfordernder werden. Gleichwohl, liebe Eltern, ist uns bewusst, wasSie derzeit aushalten und ertragen müssenund gleichzeitigschaffen. Ihre Leistung verdient höchsten Respekt und ichmöchte Ihnen hierfür Dank und Anerkennung zollen!!
  • Die Notbetreuung hat bislang gut funktioniert. Bitte melden Sie Ihre Kinder für die jeweils nachfolgende Woche (mit Namen des Kindes, Klasse, Tageund Uhrzeit der gewünschtenBetreuung) bis jeweils Freitag, 18.00 über meine E-MailAdresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.
  • Viele von Ihnen fragen sich sicherlich, wie die vielenausgefallenen Klassenarbeiten nachgeholt werden können. Hier werden wir auf Ersatzleistungen zurückgreifen müssen. Art und Umfang und weitere Details hierzu erarbeiten unsere Abteilungsleitungen, damit Standards definiert und für alle fair und transparent sind.
  • Ab morgen, Montag, ist das ATh für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Notfallbetreuung ist hiervon natürlich nicht tangiert) Bitte rufen Sie unsan oder schreiben Sie uns eine Mail, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen. Ich bitte hier um Ihr Verständnis, um die in der Schule verbliebenen Lehrkräfte und das Sekretariat möglichst zu schützen.

Liebe Eltern, ich bin heute überzeugter denn je, dass wir diese Krise, die jeden von uns belastet und täglich vor neue Herausforderungen stellt, gemeinsam überwinden werden. Ich grüße Sie sehr herzlich und wünsche Ihnen Erfolg, gute Nerven und vor allem Gesundheit!

Ihr René Castan, Schulleiter, 22.3.2020